Start Terminal & TextMate aus Finder

Terminal und TextMate aus Finder starten

Das Terminal und TextMate gehören zu meinen treuen Begleitern durch den Arbeitstag. Oft kommt es vor, dass ich einen bestimmten Ordner oder eine Auswahl an Dateien aus dem Finder in einem der beiden Programme. Auf dem Blog von Henrik Nyh habe ich vor einiger Zeit zwei nützliche Helferlein gefunden, die es erlauben, den im Finder aktiven Ordner in TextMate, oder dem Terminal zu öffnen. Mit freundlicher Genehmigung von Henrik stelle ich Euch hier beide Scripts im Doppelpack, inklusive passender Leopard Icons, zur Download bereit.

Download

Die Installation ist einfach: Beide Dateien irgendwo ablegen (z.B. Programme-Ordner) und beide mit gedrückter Command (Apple-Taste) in die Finderleiste ziehen. Falls gewünscht kann man mit einem Rechtsklick auf die Symbolleiste > “Symbolleiste anpassen” noch einen Abstand vor den Icons einfügen, um sie von den anderen Icons etwas abzutrennen.

Das TextMate-Script kann auch einzelne selektierte Dateien und Ordner in einem Projekt öffnen.

Das Terminal-Script ist eine modifizierte Version mit folgenden neuen Features:

  • Ein Klick auf das Programm-Icon öffnet das Terminal in der Finder-Position (Standard-Verhalten)
  • ⌘ + Klick öffnet ein neues Tab im vordersten Terminal anstatt eines neuen Fensters
  • ⌥ + Klick führt den cd im vordersten Terminal aus (wenn es nicht beschäftigt ist, ansonsten in einem neuen Tab)

Sprachwechsel der Rechtschreibeprüfung in Pages

Sprache ändern in PagesPagesSo sehr ich ja Apple und ihre Produkte wegen Ihrer Benutzerfreundlichkeit und Einheitlichkeit liebe, heute hätte ich um ein Haar Pages weggeschmissen und meinen Brief in TextMate verfasst. Wieso? Ich habe es einfach nicht gebacken gekriegt, die Rechtschreibung von Englisch auf Deutsch umzustellen. Bei jedem anderen Programm in OS X stellt man die Sprache ganz einfach in der Rechtschreibehilfe um, diese ist nämlich systemweit die selbe. Nicht so bei Pages.

Ich habe alles Versucht: Programm Einstellungen, alle Fenster die auch nur im entferntesten etwas mit der Rechtschreibung zu tun haben, alle anderen Sprachpakete in Pages deaktiviert (per Command + I auf dem Programm-Icon kann man die Sprachpakete einzeln ein und ausschalten), die Betriebssystem-Sprache geändert (ich verwende das System auf Englisch) und sogar die Hilfe bemüht (und das soll was heissen, schliesslich bin ich ein Mann). Ohne Erfolg. Der Retter in der Not war wider einmal mehr goolge.

Pages hat scheinbar die Eigenart, die Sprache für jede Formatvorlage im Dokument einzeln zu speichern. Dies kann durchaus praktisch sein, z.B. wenn man für Unterschiedliche Sprachen entsprechende Vorlagen anlegt. Langer Rede kurzer Sinn, die Sprache eines Absatzes legt man an dem einzigen Ort fest, an dem ich nie gesucht hätte: Im Informationsfenster, im Bereich Text, unter dem Reiter “mehr”.